Opfer - Täter - Gesellschaft: Soziale Ungleichheit im Umfeld des KZ-Außenlagers Melk

Opfer - Täter - Gesellschaft: Soziale Ungleichheit im Umfeld des KZ-Außenlagers Melk
Foto: ZHZ.

Samstag, 6. Mai 2023 - 13.30 Uhr

 

Eine Veranstaltung von Verein MERKwürdig - Zeithistorisches Zentrum Melk

Rundgang
Treffpunkt: vor dem Haus Bahnhofstraße 2, 3390 Melk (Kibiz-Haus, in dem sich Kindergarten und Musikschule befinden).
Kosten: freie Spenden
Anmeldung unter: info@melk-memorial.org
mit Melanie Grubner

Thema
Anhand von Biographien unterschiedlichster Akteur*innen lernen wir bei einem Rundgang durch Melk mit dem Blick auf soziale Klasse unterschiedliche Perspektiven auf das KZ-Außenlager Melk kennen. Vom Treffpunkt (Bahnhofstraße 2, Melk, 13.30 Uhr) führt der Vermittlungsrundgang über den Melker Stadtpark zum "Objekt 10" am ehemaligen KZ-Areal bei der heutigen Birago-Kaserne sowie abschließend zur KZ-Gedenkstätte Melk. Dauer ca. 3,5 Stunden.

Teilnahme
Der Rundgang stellt keine klassische Führung dar. Die Begleitung erfolgt in Form von aktivem Austausch mit den Teilnehmenden. Es sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig. Bitte achtet auf adäquate Bekleidung und Schuhwerk. Die Rundgänge erfolgen durchwegs zu Fuß, sollten Sie hier besondere Anforderungen haben bzw. Unterstützung benötigen, so teilen Sie uns das bitte im Vorfeld mit. Unsere Rundgänge sind kostenlos, wir freuen uns über freie Spenden!
Voranmeldung unbedingt erforderlich bis zwei Tage vor dem Rundgang: info@melk-memorial.org
Mindestteilnehmer*innenzahl: 10 Personen, bei weniger Teilnehmenden entfällt der Rundgang.

Anreise
Die Anreise ist unkompliziert auch mit Bus und Bahn möglich. Der Treffpunkt befindet sich vier Gehminuten entfernt vom Bahnhof Melk.

Die Vermittlerin
Melanie Grubner arbeitet beim Verein Merkwürdig - Zeithistorisches Zentrum Melk. In Kooperation mit dem Projekt MenschenLeben der Österreichischen Mediathek führt Melanie Interviews mit Zeitzeug*innen des Zweiten Weltkriegs. Zwei der geführten Interviews finden als Kurzbiographien auch Eingang in den Rundgang. Daneben studiert sie im Masterstudium Bildungswissenschaft an der Universität Wien. In ihrem Studium beschäftigt sie sich mit sozialer Ungleichheit und Biographieforschung.

Infos zum Download

 

 

Diese Veranstaltung ist ein Beitrag zu den Aktionstagen Politische Bildung 2023.

Relevant tags:

#Top
Loading...