"Zu diesem Zeitpunkt hatte ich keine Ahnung, was vor sich ging ..." - Kinder im KZ-Melk

"Zu diesem Zeitpunkt hatte ich keine Ahnung, was vor sich ging ..." - Kinder im KZ-Melk
Fotos (im Titelbild): Archive of the Auschwitz Birkenau State Museum, USHMM (indystar.com), Privatbesitz Judy Cummings, Polen 1972 (Kubica S. 363), Centropa, Sammlung Zdzislaw Stawicki

Di, 24. Oktober 2023, 19 Uhr

Die Veranstaltung „Zu diesem Zeitpunkt hatte ich keine Ahnung, was vor sich ging… – Kinder im KZ Melk“ widmet sich den etwa 120 9- bis 14-jährigen Kindern, die zwischen April 1944 und April 1945 im drittgrößten Mauthausen-Außenlager in Melk in Niederösterreich inhaftiert waren.

Christina Kandler, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zeithistorischen Zentrum Melk – Verein MERKwürdig, zeigt in einem Vortrag anhand ausgewählter Biografien, warum und wie Kinder in die nationalsozialistischen Konzentrationslager gelangten und wie sich ihre dortigen Lebensbedingungen im Unterschied zu den erwachsenen Häftlingen gestalteten. Weiters soll ein Einblick in ihre Lebenswelten vor sowie nach ihrer Inhaftierung gegeben werden.

Wolfgang Fehrerberger, Experte für Vermittlung und Gedenkstättenpädagogik der KZ-Gedenkstätte Mauthausen für den Standort Melk, präsentiert im Anschluss sein Vermittlungsprojekt zum Thema „Kinder im KZ Melk“ mit den Schüler*innen des Stiftsgymnasiums Melk.
 
Voranmeldung unbedingt erforderlich bis zwei Tage vor der Veranstaltung: info@melk-memorial.org
Veranstaltungsort: Renaissanceschloss Schallaburg, 3382 Schallaburg 1
Die Veranstaltung ist kostenlos, wir freuen uns über freie Spenden.
Wir empfehlen unsere Rundgänge und Vorträge ab einem Alter von 14 Jahren.

Darüber hinaus findet am 22. Oktober ein Spezialrundgang zum Thema "Kinder im KZ" am Areal des ehemaligen KZ-Außenlagers Melk statt.
Die Schallaburg zeigt aktuell die Ausstellung "Kind sein", mehr dazu auf der Website: https://www.schallaburg.at/de
 
 

Relevant tags:

#Top
Loading...